Johnny

Freude und Glück pur!

Emilie verbringt zwei Tage im Disneyland

Der Himmel ist strahlend blau und die Sonne scheint über dem Disneyland als Emilie durch die Tore von Europas größtem Freizeitpark tritt. Vor ihr erstreckt sich die  weitläufige Hauptstraße, auf der sich die Touristen tummeln. Immer wieder mal fährt ein Wagen im Stil der 1920er vorbei – der Zeit, in der Walt Disney sein legendäres Filmstudio zu ersten Erfolgen führten.  Klar, die Disney-Filme waren ein total wichtiger Teil von Emilies Kindheit – umso mehr freut sie sich, nun gemeinsam mit ihren Eltern die Gelegenheit zu erhalten, ein Wochenende im Disneyland zu verbringen.

Fast ist es, als kehrte man in einen schönen Kindheitstraum zurück! Emilie blickt sich um, betrachtet die malerischen Hausfassaden, an denen immer wieder Kinder mit Ballons vorbeischlendern, die mit dem Konterfei von Mickey Maus, Donald Duck und anderen Disney-Figuren geschmückt sind. Am Ende der Hauptstraße erwartet sie in Form des hoch aufragenden Märchenschlosses schließlich das Symbol der Disney-Studios schlechthin! Bei Tag eine vielseitiger Ausflugsort, der die Geschichte Dornröschens nacherzählt und zudem mit zahlreichen weiteren Überraschungen auf-wartet – so etwa das Kellergewölbe, in dem die Familie auf einen großen, schnaubenden Drachen trifft –, verwandelt sich das Schloss allabendlich in die Kulisse einer zauberhaften Feuerwerks- und Lichtshow. Doch bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, die Emilie gut zu nutzen weiß.

Besonders großen Spaß bereiten der Jugendlichen die Fahrgeschäfte! Ob sie durch den Wilden Westen fährt, im Weltall Raum-schiffen hinterherjagt oder, auf die Größe einer Ratte geschrumpft, durch die gigantische Küche des Films „Ratatouille“ fährt – die Fünfzehnjährige ist für jeden Spaß zu haben! Kurzum: Das Wochenende vergeht wie im  Flug, und als sich der Sonntag dem Ende zuneigt, fährt eine fröhliche und entspannte Emilie zurück nach Hause, um ihren Freunden gleich am nächsten Tag von diesem tollen Ausflug zu erzählen!

Wunschträume