Johnny

Das „volle Programm“ direkt am Krankenbett

Multimedia-Abwechslung für die Patienten der Kinder- und Jugendmedizin (KKJM) am Universitätsklinikum Frankfurt

TV, Radio, Internet – alles außer Langeweile und dafür alles „auf dem Schirm“ haben ab sofort die Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (KKJM) am Universitätsklinikum Frankfurt Goethe-Universität. Ausgelöst und vorangebracht durch das beherzte Engagement der Brockhaus Private Equity GmbH und einer zusätzlichen Spende der BBBank Stiftung, der BBBank und  wünschdirwas konnte mit der Installation von Multimedia-Tablet-Geräten an den Krankenbetten von insgesamt 18 Patientenzimmern der Kinder- und Jugendklinik nun ein ganz großer Herzenswunsch nach Abwechslung und Ablenkung endlich wahr werden.
 
Auslöser für die insgesamt 38.600 Euro teure multimediale Ausstattung waren die Erfahrungen des Ehepaares Brockhaus während des Klinikaufenthalts seines Sohnes. Während auf anderen Stationen der Kinder- und Jugendklinik bereits das „Multimedia-Zeitalter“ am Krankenbett Einzug gehalten hatte, stand eine entsprechende Anschaffung für die Station 32-5 aus Kostengründen noch in den Sternen.

Kinder und Jugendliche mit akuten Krankheitsbildern insbesondere Infektionen, Lungen- und allergische Erkrankungen, sowie Störungen der Ernährung und des Magen-Darm-Traktes, werden hier behandelt.  Gerade wenn man wie sie eine längere Zeit im Krankenhaus verbringen muss, bringt ein modernes Multimedia-System Ablenkung und Abwechslung im Klinikalltag – so waren auch die Erfahrungen der Klinikleitung und der Stationsmitarbeiter auf den bereits ausgestatteten Stationen.
 
Ein Grund mehr für Familie Brockhaus alles daran zu setzen, den jungen Patienten und ihren Familien wie seinerzeit ihrem Sohn und sich selbst den oft belastenden Klinikalltag leichter zu machen und damit die tägliche Arbeit der Klinikmitarbeiter zum  Wohl der kleinen und jugendlichen Patienten zu unterstützen.  Begeistert von diesem Klinikprojekt steuerten die BBBank Stiftung, die BBBank und wünschdirwas e.V. gerne die fehlenden 12.000 Euro zur endgültigen Umsetzung bei.
Das Geld stammt aus der großzügigen Spende der BBBank Stiftung und der BBBank für Klinikprojekte von wünschdirwas e.V., mit denen insgesamt 10 Klinken in ganz Deutschland bedacht werden. 
 
Die neuen Multimedia-Patiententablets wurden im Rahmen einer symbolischen Spendenübergabe und verbunden mit einem Besuch auf der Station 32-5 - ihrer offiziellen Bestimmung zugeführt. Die Spende wurde übergeben an Prof. Klingebiel (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) und Prof. Zielen (Leiter des Schwerpunktes Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose)  durch die BBBank Spendenpaten Sina Götz und Roland Hipke, die Initiatoren der Spendenaktion Familie Brockhaus, sowie wünschdirwas-Ehrenamtliche und Repräsentantin Berti Stahlecker. 

(Foto: Uniklinik Frankfurt/ im Foto vorn: Familie Brockhaus, im Hintergrund von lks. nach rechts: Prof. Zielen, Berti Stahlecker, Sina Götz, Prof. Klingebiel, Roland Hipke)

Benefizaktionen