Johnny

Vom Backstreetboys-Fan zur Hiphop-Lehrerin

Als Steffi damals 13 Jahre alt und schwer krank war, erfüllte wünschdirwas ihren größten Wunsch: ein Treffen mit den Backstreetboys. Heute ist die 30-Jährige gesund und arbeitet als Hiphop-Lehrerin.

„Everybody – Rock your body!“ Das war im Jahr 1997 ein Megahit der Backstreetboys – der Boyband, die pausenlos auf allen Radiosendern zu hören war und die manch einer deshalb nicht mehr hören konnte oder wollte. Für die heute 30-jährige Steffi Gundlach waren die Backstreetboys allerdings die absoluten Idole. „Als die Band vor 20 Jahren gegründet wurde, war ich direkt ein Fan“, erinnert sie sich.  Drei Jahre später musste Steffi als Teenager eine lange Zeit im Krankenhaus verbringen. Bei ihr wurden bösartige Tumore an den Eierstöcken gefunden, die mit einer Chemotherapie bekämpft wurden.

Steffi hat in dieser Zeit viel Musik von den Backstreetboys gehört, alles von ihnen aus der Bravo gesammelt und stundenlag auf dem TV-Sender Viva nach Neuigkeiten über ihre Idole Ausschau gehalten. Eines Tages machte eine Krankenschwester sie auf wünschdirwas aufmerksam und Steffi träumte natürlich von einem Treffen mit ihren Stars.

An den Moment als die Einladung zu einem Meet & Greet mit den Backstreetboys von wünschdirwas kam, erinnert sich Steffi noch ganz genau: „Ich bin ausgeflippt! Im Leben hätte ich nie gedacht, dass die jemals vor mir stehen würden.“ Wochenlang hat sie sich auf den Tag gefreut. Am Tag des Treffens war die Aufregung riesig. Sie übergab ihren Idolen sogar eine selbstgemachte Krawatte und Kuscheltiere als Geschenke. Auch heute würde sich Steffi noch die Musik der Backstreetboys anhören. Nur die Bravos sammelt sie nicht mehr. „Ich bin ja jetzt auch schon Dreißig“ schmunzelt die mittlerweile gesunde Erwachsene.

Der 13.11.2001, das ist mit Abstand Steffis Lieblingstag. Sie erzählt glücklich: „Das war der Tag, an dem meine Ärztin mich für gesund erklärt hat“. Damals war sie 18 Jahre alt und die schwere Zeit der Krankheit lag schon fünf Jahre zurück. Um diesen Moment niemals zu vergessen, ließ Steffi sich an ihrem 30. Geburtstag das wichtige Datum auf den rechten Unterarm tätowieren. 

Auch der Stein, den ihre Ärztin ihr an diesem Tag geschenkt hat, dient heute noch als Erinnerung. Steffi nimmt ihn mit auf Reisen und fotografiert ihn dort, um „überall auf der Welt daran erinnert zu werden, dass man das noch erlebt“. Heute arbeitet Steffi ganz nach dem Motto „Everybody – Rock your body“ als HipHop-Lehrerin in einer Tanzschule, trainiert eine Kids/Teens-Meisterschaftscrew namens „College Soldiers“  und tanzt zusätzlich selbst in der bekannten Dance-Crew „Second2None“ mit. Gemeinsam haben es die Crewmitglieder bei Meisterschaften auch schon auf den ersten Platz geschafft.

Musik hören und tanzen – das war schon immer Steffis große Leidenschaft und diesen Traum hat sie auch während ihrer Krankheit nie aufgehört zu träumen. Nicht aufzugeben und fest an etwas zu glau-ben, dazu möchte sie als neue wünschdirwas-Ehrenamtlerin Kindern und Jugendlichen verhelfen, die zur Zeit in einer ähnlich schwierigen Lebensphase sind so wie Steffi damals als Teenager.

Sie erklärt: „Ich hab’s auch geschafft, dass alles gut wurde. Ich will anderen damit Mut machen.“ Ein Rat von ihr an schwer kranke Kinder: „Sucht euch ein Ziel, das ihr erreichen wollt. Nutzt die Zeit im Krankenhaus sinnvoll, um euch darüber Gedanken zu machen. Schmiedet Pläne für die Zukunft!“ Das macht mit Sicherheit Mut!

Wunschträume

WDW Lied