Johnny

Ein berührendes Wiedersehen

Gelungene Jubiläumsüberraschung im Doppelpack: Wünschdirwas-Botschafter trifft ehemaliges wünschdirwas-Kind

Kurz vor der Feier zum 25jährigen Vereinsjubiläum erreicht wünschdirwas ein etwas anderer Wunsch. Anders ist er, weil er von wünschdirwas-Botschafter Markus Maria Profitlich kommt: gerne würde er auf der Jubiläumsfeier Konstantin treffen, den er einige Jahre zuvor bei einer Wunscherfüllung kennengelernt hatte. Damals war Konstantin 15 Jahre alt und seine Freundin hatte sich an den Verein gewandt, weil sie Konstantin überraschen wollte, der sich wünschte einmal den Komödianten persönlich zu treffen. Bei der Aufzeichnung zu Profitlichs Comedysendung „Mensch Markus“ durfte Konstantin, zusammen mit seiner Mutter und seiner Schwester seinen Lieblingskomödianten dann besuchen. Die Beiden verstanden sich auf Anhieb und nicht nur Konstantin denkt sehr gerne an diese Wunscherfüllung zurück. Auch Markus Maria Profitlich erinnert sich an diese Begegnung und hat sich gefragt, wie es Konstantin in den vergangenen Jahren ergangen ist.

„Ich war total baff, als ich erfahren habe, dass Markus mich wiedersehen wollte. Echt unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass er sich nach fünf Jahren noch immer an mich erinnert. Das ist einfach toll“, berichtet Konstantin von seiner Überraschung und Freude, als ihn die Nachricht erreicht. Es ist ein sehr herzliches und berührendes Wiedersehen zwischen den Beiden. Sie ziehen sich von dem Trubel der Feierlichkeiten für längere Zeit zurück, machen einen Spaziergang, reden viel miteinander. Sie reden über Konstantins Ausbildung, aber auch über Privates. Einzelheiten möchte Konstantin aber nicht verraten. Aktuell absolviert der 20-Jährige, der eine halbseitige Lähmung hat, ein berufsvorbereitendes Programm in einem Berufsbildungswerk, das sich auf die Arbeit mit körperbehinderten Jugendlichen spezialisiert hat, und möchte anschließend dort seine Ausbildung zum Mediengestalter beginnen. Nachdem er oft schwierige Zeiten in der Schule erlebt hat, fühlt er sich beim Berufsbildungswerk richtig gut aufgehoben. „Es macht mir richtig Spaß. Ich habe viele neue Bekannte und Freunde hier gefunden, mit denen ich meine Interessen und auch meine Erfahrungen teilen kann“, erzählt Konstantin. In der letzten Zeit habe er eine große Entwicklung durchgemacht und das Wiedersehen mit Markus Maria Profitlich bedeute ihm auch deswegen sehr viel. Es verläuft auf eine ganz andere Weise schön, als das erste Treffen bei seiner Wunscherfüllung: „Ich habe über die Jahre gelernt zu sprechen. Früher war ich sehr zurückhaltend und habe kaum gesprochen. Jetzt bin ich viel offener, kann über vieles reden und das Gespräch mit Markus war daher sehr intensiv. Als wir uns das erste Mal getroffen haben, war ich so schüchtern und aufgeregt, dass ich fast nichts sagen konnte. Jetzt war das anders. Wir haben ein langes und tolles Gespräch geführt, so von Mann zu Mann.“

Als Konstantin wenig später auf der Bühne steht und mit Profitlich und Steffi, einem weiteren ehemaligen wünschdirwas-Kind, über sein Leben und seine Wunscherfüllung spricht, ist von seiner früheren Schüchternheit nicht mehr viel zu merken. Stattdessen sitzt ein selbstbewusster junger Mann auf der Bühne und erzählt den Gästen auf dem Jubiläumsempfang von seiner ersten Begegnung mit dem Komödianten, macht Späße. Auf die Frage, warum er denn ausgerechnet Markus Maria Profitlich treffen wollte, antwortet er souverän, dass er den Humor mit ihm teile und dieser einfach den besten Humor habe, woraufhin er zu seiner großen Verblüffung und zum Vergnügen des Publikums einen dicken Kuss von Profitlich bekommt. „Konstantin und ich, wir sind ganz dicke!“, kommentiert Profitlich die Situation. Aber es gibt auch viele berührende Momente auf der Bühne, in denen die beiden ehemaligen wünschdirwas-Kinder offen über ihr Schicksal sprechen. Später erzählt Konstantin im Interview, dass es ihm überraschend leicht gefallen sei, über Privates vor so vielen fremden Menschen zu sprechen. „Auf der Bühne war ich total entspannt, weil Markus da war. Er hat so viel Ruhe ausgestrahlt, wie er da neben mir stand, und das hat sich auf mich übertragen.“

Auch der wünschdirwas-Botschafter Markus Maria Profitlich genießt das Wiedersehen mit Konstantin. „Für mich war es sehr wichtig zu erfahren, wie es Konstantin heute geht und was aus ihm geworden ist. Umso mehr habe ich mich gefreut einen aufgeschlossenen und selbstbewussten jungen Mann zu treffen. Das Treffen hat mir auch gezeigt, wie wertvoll und nachhaltig die Arbeit von wünschdirwas ist“, sagt Profitlich.

 

von Alexandra Streck

Wunschträume

WDW Lied