Johnny

Rolf Zuckowski singt für Kevin

Mit einem großen Repertoire an Liedern besucht der Musiker Rolf Zuckowski Kevin und nimmt sich viel Zeit für ein paar unvergessliche Momente

Ein Wunschbericht von unserer Ehrenamtlerin Sabine Loh

Es ist kostbare Zeit, in der Kevin lacht, seine hellblauen Augen vor Freude weit aufreißt und seine Arme in die Luft streckt. Diesmal hat der 18-Jährige einen ganz besonderen Grund dazu – der bekannte Sänger und Kinderliederautor Rolf Zuckowski ist aus Hamburg angereist, um ihm Zuhause im Ruhrgebiet ein Ständchen zu bringen. Kaum kommt der Musiker in der gemütlichen Wohnung von Kevin und seiner Familie an, setzt er sich direkt neben seinen Fan und singt die erste Strophe für ihn. Und Kevin, er betrachtet seinen Gast aufmerksam und strahlt. „Er ist immer so fröhlich und die Musik bedeutet ihm viel, schon lange“, bemerkt seine Mutter gerührt und Kevins Oma nickt zustimmend.

Kevin ist ein Kämpfer. Die Musik von Rolf Zuckowski hat für ihn schon immer eine große Rolle gespielt: „Wenn er seine schnelleren Lieder laut hört, gibt ihm das Kraft und er lacht viel dabei. Bei den langsameren kann er entspannen“, erzählt seine Mutter, während Rolf Zuckowski Kevins Lieblingssong „Schulbus“ singt und dem aufgeregten jungen Mann dabei eine Hand auf die Schulter legt. „Kevin geht gerne zur Schule. Das Lied erinnert ihn an die Momente und tollen Kontakte dort“, sagt seine Mutter gerührt, und seine Großmutter fügt hinzu: „Wir sind auch in der Freizeit viel mit dem Bus unterwegs gewesen. Im gesamten Ruhrgebiet waren wir schon, er liebt das Bus- und Zugfahren.“ Für Kevin ist dieser Nachmittag mit dem Hamburger Sänger etwas ganz Besonderes. Seine Mutter hat ihm im Vorfeld viel von diesem Treffen erzählt, und gemeinsam haben sie dann die Musik gehört. Auch Kevins Schulfreunde, insbesondere seine Freundin Tamara, wissen, dass er einen prominenten Gast bei sich Zuhause begrüßen wird und sind sehr gespannt, wie es ihm gefallen haben wird.

Rolf Zuckowski singt an diesem sonnigen Tag nicht nur für den gutgelaunten Schüler, er hat auch eine CD und DVD für ihn und seine Familie mitgebracht, die allen ein paar ruhige Augenblicke schenken sollen. Kevin strahlt, als der Musiker ihm die Geschenke zeigt und noch in Ruhe mit ihm spricht, bevor er seine Weiterreise nach Köln antritt. „Es sind Begegnungen wie diese, die so wertvoll sind, weil wir zusammen hier sitzen und das genießen können“, sagt Rolf Zuckowski und streichelt Kevin über den Arm. Dann macht er sich langsam auf den Weg, aber nicht ohne seinem Fan noch einmal in die Augen zu sehen und den Song „Ich schaff` das schon“ anzustimmen – ein Lied, das auch Kevins Familie viel bedeutet. Als der Hamburger durch die Wohnungstüre hinaustritt, sagt Kevins Mutter mit einem Lächeln im Gesicht: „Dieser Nachmittag wird uns immer in Erinnerung bleiben. Kevin hat ihn sehr genossen, das konnten wir sehen. Danke!“

Wunschträume

WDW Lied