Johnny

„Pferde und Menschen verbindet ein magisches Band“

Schon seit vielen Jahren besteht eine enge und herzliche Zusammenarbeit zwischen wünschdirwas und den Mitarbeitern der bezaubernden Pferdeshow Apassionata. Im Interview spricht Claudia Hübner, Junior PR Managerin, darüber, warum Pferde viele junge Mädchen so verzaubern und wie sie die Wunscherfüllungen mit den „wünschdirwas-Kindern“ erlebt.


Zwischen Mensch und Tier können sehr enge Freundschaften entstehen. Insbesondere zwischen Mensch und Pferd, so könnte man meinen, denn bei wünschdirwas stehen Begegnungen mit den schönen Vierbeinern ganz oben auf der Wunschliste. Ein Urlaub auf dem Reiterhof, Reitstunden oder ein Besuch der Pferdeshow Apassionata zum Beispiel sorgen dafür, dass Kinderaugen strahlen.

Schon seit vielen Jahren besteht ein enger Kontakt zwischen wünschdirwas und Apassionata und dank der sehr herzlichen Zusammenarbeit durften bereits mehrere Mädchen einen Blick hinter die Kulissen der atemberaubenden Show mit ihren tierischen Hauptdarstellern werfen. Auch in diesem Jahr kamen schon drei Pferdefans auf den Geschmack: Pia, Jana-May und Jacqueline (Bild links) besuchten die Show gemeinsam und freundeten sich in den Ställen mit den strahlend-weißen Camargue-Stuten an.

Auf der Apassionata-Webseite ist eine Übersicht über die gemeinsamen Wunscherfüllungen zu finden. Bei der Organisation der tierisch-herzlichen Begegnungen steht uns allzeit bereit Claudia Hübner (Bild rechts) zur Seite, Junior PR Managerin bei Apassionata. Wir haben ihr einige Fragen gestellt:

Frau Hübner, seit wann arbeiten Sie bei Apassionata und was mögen Sie besonders an Ihrer Arbeit?

Im Jahr 2007 habe ich meine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei Apassionata begonnen und seit 2009, also seit knapp drei Jahren, bin ich als Junior PR Managerin für das Unternehmen tätig. An meiner Arbeit gefällt mir besonders, dass sie äußerst vielfältig und abwechslungsreich ist und man stets in Kontakt zu diversen Personen steht – auf der einen Seite zu den Journalisten und Pressevertretern, aber auf der anderen Seite auch zu den Besuchern von Apassionata. Wenn man nach den Shows in die glücklichen Gesichter der Besucher blickt, ist das für mich persönlich immer eine ganz besondere Freude. Da weiß man, wofür wir all das machen.

Viele Kinder wünschen sich eine Begegnung mit Tieren, besonders Pferde verzaubern viele junge Mädchen. Haben auch Sie einen besonderen Bezug zu Pferden?

Wie vermutlich auf (fast) alle Mädchen haben Tiere schon immer eine große Faszination auch auf mich ausgeübt. Allerdings war ich in meiner Kindheit nie das klassische „Pferdemädchen“, das die Ferien auf dem Reiterhof verbracht hat. Vor Pferden hatte ich schon immer großen Respekt. Seitdem ich allerdings bei Apassionata arbeite, verzaubern mich die edlen Vierbeiner immer mehr. Pferde haben einfach von Natur aus eine besondere Anziehungskraft, die Groß und Klein gleichermaßen begeistert.

Sie arbeiten jetzt schon seit 2008 eng mit unserem Verein zusammen. Woher kommt ihre Motivation für so viel soziales Engagement und besonders für wünschdirwas e.V.?

Die Zusammenarbeit mit wünschdirwas ist immer etwas ganz Besonderes. Mit für uns so scheinbar einfachen Mitteln kann man den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und die Sorgen des Alltags ein wenig in den Hintergrund treten lassen. Auch wir sind jedes Mal aufs Neue von der enormen Kraft und Willensstärke der Kinder begeistert und merken bei den Besuchen, dass Pferde und Menschen ein ganz besonderes, nahezu magisches Band verbindet. So freuen wir uns, auch in Zukunft noch viele Herzenswünsche zu erfüllen, denn für uns es gibt keinen schöneren Dank als ein glückliches Kinderlachen!

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Apassionata. Herzlichen Dank für das Interview und natürlich für Ihr Engagement für die Kinder und Jugendlichen von wünschdirwas!

Copyright (Fotos unten): APASSIONATA GmbH