Johnny

Ein Eisbär, eine unvergessliche Begegnung...

... und vier Jahre später Post von Tabea!

Sicherlich erinnern auch Sie sich noch an den Berliner Zoobewohner, der 2007 als Bärenbaby „Knut“ eine Welle der Begeisterung auslöste. Wie viele Menschen wünschte sich die damals neunjährige Tabea sehnlichst, den Tollpatsch auf vier Pfoten einmal streicheln zu dürfen. wünschdirwas schaffte das Unmögliche: Vor über vier Jahren ging der Wunsch des damals schwerkranken Mädchens in Erfüllung.

Heute geht es Tabea wieder richtig gut, wie uns ihre Mutter überglücklich bestätigte. Die unzähligen Eisbären in ihrem Zimmer seien zwar anderen Interessen gewichen, aber die ganze Familie denke noch immer  sehr gern an die Wunscherfüllung im Berliner Zoo zurück, so Tabeas Mutter. Regelmäßig geht Tabea (heute 14 Jahre alt) zur Nachuntersuchung, jedes halbe Jahr und bald nur noch einmal im Jahr. Mit ihren Geschwistern tobt das fröhliche Mädchen gern durch die Natur und genießt Urlaub am Meer und im Zeltlager.

Als die BILD Zeitung 2007 über die Wunscherfüllung berichtete, verlieh sie dem kleinen, liebenswerten Eisbären kurzerhand den Spitznamen „Dr. Knut“. Dichtung und Wahrheit liegen offensichtlich auch in diesem Fall sehr nah beieinander :-) Wir freuen uns sehr über die guten Nachrichten von Tabea – und möchten hiermit auch andere ehemalige wünschdirwas-Kinder und ihre Familien ermuntern, uns doch auch wieder einmal zu schreiben.