Johnny

Sie fragen, wir antworten!

Sie möchten alles über wünschdirwas e.V. und unsere Arbeit wissen? Vielleicht finden Sie schon hier die Antworten auf Ihre und die meist gestellten Fragen über unseren Verein. Gerne können Sie aber auch jederzeit direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Wer kann einen Wunschtraum erkrankter Kinder einreichen?

Mit ihrem Wunsch können sich die Kinder und Jugendlichen direkt selbst an uns wenden. Aber natürlich können uns auch Eltern oder andere Angehörige oder die Mitarbeiter einer Klinik Kinder benennen, denen wir einen Wunschtraum erfüllen können.

Wie alt müssen die Kinder für eine Wunscherfüllung sein?

Jedes schwer erkrankte Kind zwischen vier und 18 Jahren kann sich ein ganz besonderes Erlebnis wünschen.

Wie werden Wünsche erfüllt?

Nach Eingang eines Wunsches per E-Mail, Telefon, Fax oder Post nehmen wir Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen, sowie deren Erziehungsberechtigten auf. Bei der Planung nehmen wir selbstverständlich Rücksicht auf den Gesundheitszustand der kleinen und heranwachsenden Patienten. Ganz wichtig ist es für uns auch, dass die Kinder genügend Zeit haben, über ihren Wunsch nachzudenken. Schließlich soll dieses Erlebnis etwas ganz Besonderes werden!Sobald der Wunschtraum feststeht, beginnen wir mit der Recherche für die Wunscherfüllung. Wir nehmen direkt Kontakt zu Veranstaltern, Managements oder anderen Personen auf, die bereit sind, mit uns gemeinsam den Traum wahr werden zu lassen.Die Organisation der Wunscherfüllung übernimmt wünschdirwas – in den meisten Fällen ist zusätzlich ein ehrenamtlicher „Wunscherfüller“ bei dem großen Erlebnis dabei, um für einen reibungslosen Ablauf und eine besonders schöne Atmosphäre zu sorgen.

Gibt es Einschränkungen bei den Wünschen der Kinder?

wünschdirwas versucht jeden Wunsch zu erfüllen, der nicht materieller Art ist! Seit Gründung des Vereins vor 25 Jahren wurden bereits über 7.000 Wunschträume wahr. Trotzdem gibt es immer noch Wünsche, die wir noch nie gehört haben und die uns vor große Herausforderungen stellen. Einen Flug zum Mond können wir zwar ganz bestimmt nicht ermöglichen, aber generell sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Wie viele Kliniken werden von wünschdirwas betreut?

Eine Vielzahl von ehrenamtlichen Mitarbeitern besuchen die schwer erkrankten  Kinder und Jugendlichen bundesweit in rund 90 angeschlossenen Krankenhäusern, Kinderkliniken und Hospizen, um die Wünsche der Patienten im direkten Kontakt zu ermitteln und aufzunehmen. Eine Übersicht der Bundesländer und Städte, in denen wir bereits mit Kliniken zusammen arbeiten, finden Sie hier. Kliniken, die ebenfalls an einer Zusammenarbeit mit wünschdirwas e.V. interessiert sind, können sich direkt an wünschdirwas in Köln wenden.

Wie kann ich den Verein unterstützen?

Wir freuen uns über jede Hilfe. Wenn auch Sie die Arbeit von wünschdirwas unterstützen möchten, können Sie sich zum Beispiel durch Spenden oder eine Fördermitgliedschaft engagieren. Gerne können Sie auch eine Benefizaktion zu Gunsten von wünschdirwas veranstalten oder sich als ehrenamtlicher Helfer / ehrenamtliche Helferin bewerben. 

Erhalte ich eine Spendenquittung?

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung. Bitte teilen Sie uns hierfür Ihren Namen und Ihre vollständige Adresse mit. Nachdem Ihre Spende eingesetzt wurde, erhalten sie von uns außerdem Informationen darüber, welchen Wunsch oder welche Wünsche sie damit unterstützt haben.

Kann auch ich mich ehrenamtlich engagieren?

Gerne nehmen wir Ihre mündliche oder schriftliche Bewerbung als ehrenamtliche Unterstützung entgegen. Beispielsweise als ehrenamtlicher „Wunscherfüller“ zur Begleitung bei Wunscherfüllung in Ihrer Region. Neben der Wunschbegleitung sind auch Helfer und Helferinnen willkommen, die sich bei Veranstaltungen einbringen, die Betreuung einer Klinik übernehmen oder bei der Planung und Organisation von Wunscherfüllungen im Büro in Köln helfen wollen. Wenn Sie wünschdirwas unterstützen möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail bei uns.