Johnny

03.06.2011

Hallo Kinder,

das war eine Woche ganz nach meinem Geschmack! Weil ja am Donnerstag ein Feiertag war, konnte ich auch in der Woche mal richtig schön faulenzen. Keine Zeit zum Ausschlafen hatte Fabian, denn er hat am Donnerstag etwas ganz Besonderes erlebt und musste natürlich rechtzeitig aufstehen, um nichts zu verpassen. Was da genau passiert ist, lest ihr am besten selber nach. Und los geht´s, wuff, wuff!

Wie ein kleiner König!

Wie ein kleiner König hat sich Fabian gefühlt, der am Feiertag mit seinen Eltern und Geschwistern in den Europapark Rust reisen durfte. Da gibt es ganz tolle Sachen zu sehen und zu erleben. Am besten gefielen Fabian die Fahrten auf der Achterbahn. wünschdirwas hat auch dafür gesorgt, dass der Junge aus Bayern eine Nacht in einem echten Burgzimmer verbringen und so doch noch schön lange ausschlafen durfte, bevor er wieder nach Hause fuhr. 


Ganz viel Spaß am Kindertag

Donnerstag war nicht nur für Fabian ein besonderer Tag. Denn an diesem Feiertag war ja auch Vatertag und viele Papas haben sich mal richtig von der Familie verwöhnen lassen oder haben nur mit ganz vielen anderen Papas einen Ausflug gemacht. Wusstet ihr aber auch, dass es einen  „Internationaler Kindertag“ gibt? Der war an diesem Mittwoch. Da gibt es viele Aktionen für Kinder, die den Menschen zeigen sollen, dass auch Kinder auf der ganzen Welt Rechte haben. Zum Beispiel ein Recht darauf, fröhlich zu sein und mal wieder richtig Spaß zu haben. So wie Helene, die am Mittwoch etwas ganz Besonderes erlebt hat.  


Schöne Musik und Riesenapplaus für Helene

Helene ist 18 Jahre alt und hat am Dienstag etwas ganz, ganz Tolles erlebt. Die netten Mitarbeiterinnen von wünschdirwas haben ihr nämlich den allergrößten Herzenswunsch erfüllt: Helene durfte zusammen mit richtigen Musikern vom WDR-Sinfonieorchester Köln ein Konzert üben. Und das war sehr aufregend, weil Helene ein ganz besonderes Instrument spielt: Eine Bratsche. Das ist sozusagen die große Schwester der Geige – also die Bratsche ist größer und ihre „Stimme“ ist tiefer als die der Geige. Helene hatte zu Hause ganz fleißig geübt und brachte die Musiker zum Staunen. Alle waren total begeistert, welch schöne Töne Helene ihrer Bratsche entlockte und Helene war überglücklich. Schön oder, wuff!

So liebe Kinder, das war´s für diese Woche. Jetzt drücke ich noch die Pfoten für Sandra, die am Sonntag – also in zwei Tagen – ihren Lieblingsstar den „Grafen“ mit der Band „Unheilig“ persönlich kennen lernen wird.

Viel Spaß, Sandra und euch, liebe Kinder viele Hundegrüße, bis nächsten Freitag und ein herzliches Wuff aus dem wünschdirwas-Büro!

Euer Jonny

Neues von Jonny