Johnny

Projektbezogene Spenden

Viele Kinder und Jugendliche sind durch gesundheitliche Rückschläge oder ihre momentane Verfassung oftmals nicht in der Lage ihr Krankenbett zu verlassen. In den vielen Gesprächen mit behandelnden Ärzten, sozialen Diensten und Klinikpersonal in den Jahren unserer Zusammenarbeit, zeichnete sich immer stärker ab, dass die stationär behandelten kleinen und jugendlichen Patienten am liebsten dem Klinikalltag entfliehen möchten und sich etwas „Normalität“ wünschen.

Daher unterstützt wünschdirwas in Absprache mit Ärzten, Therapeuten, dem Pflegepersonal und den Klinikleitungen Projekte, die etwas Farbe, Spaß und Ablenkung in die Krankenhäuser und Hospize bringen. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Auswahl unserer Projekte vor. Wir freuen uns, wenn Sie uns bei der Realisierung dieser und weiterer Projekte unterstützen. Gerne informieren wir Sie über weitere Projekte in Ihrer Region.

Die wünschdirwas-Pieksekiste

Während der Klinikaufenthalte müssen die kleinen und jugendlichen Patienten immer wieder anstrengende Behandlungen und Untersuchungen aushalten. Mit der wünschdirwas-Pieksekiste möchten wir den Mut und die Geduld der tapferen Kinder und Jugendlichen belohnen. Denn nach einer überstandenen Behandlung können die Mädchen und Jungen in die Kiste hineingreifen und sich ein kleines „Trostpflaster“ aussuchen: Was zum Basteln und Malen, kleine Autos, Kuscheltiere, Bücher und Spiele – für Jeden ist etwas dabei, das den unliebsamen „Pieks“ wieder vergessen lässt und zusätzlich etwas Spaß und Ablenkung in den Klinikalltag bringt.

Entspannung und Beruhigung mit Motiv- und Farbprojektoren

Kennen Sie noch das Kaleidoskop von früher? Dank moderner Technik können mit Hilfe von Lichteinstrahlungen bewegte, bunte Bilder und Motive an die Decke geworfen werden. Diese wechselnden Bilder und Farben haben eine sehr beruhigende, entspannende Wirkung auf viele Patienten. Bereits in mehreren Kliniken und Hospizen konnten wir diese Projektoren für die stationäre und ambulante Behandlung zur Verfügung stellen. Die Realisation dieses Projektes ist auf viel positive Resonanz gestoßen. Ein Erfahrungsbericht des psychosozialen Dienstes der Uniklinik Köln zeigt die positive Wirkung des Einsatzes von Farbprojektoren. Aufgrund der positiven Erfahrung haben sich bereits viele weitere Kliniken und Hospize gemeldet, die sich über Motiv- und Farbprojektoren freuen würden. 

In den Gesprächen mit dem behandelnden Personal hat sich außerdem immer stärker der Wunsch nach eigens ausgestatteten Räumen abgezeichnet. Speziell angepasste Liegemöglichkeiten sollen für eine Bereicherung bei der Entspannung und Beruhigung sorgen und den Einsatz der Projektoren ergänzen.

Kochen mit Promi-Köchen

Gemeinsam schnippeln, brutzeln und genießen: In exklusiven Kochkursen lernen Kinder und Jugendliche, worauf sie besonders bei ihrer Ernährung achten müssen, denn häufig verlangt ihre Erkrankung nach einem speziellen Ernährungsplan. Prominente Spitzenköche geben ihnen wertvolle Tipps und Rezepte mit auf den Weg, die sie auch zu Hause einfach nachkochen können. Den Auftakt zu diesem Klinik-Projekt machte wünschdirwas-Botschafter Ralf Zacherl. Zusammen mit Patienten des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums hat der TV-Koch ein leckeres 3-Gänge-Menü gezaubert. In unserem Wunschbericht erfahren Sie mehr über das Kochevent mit Ralf Zacherl. Mit weiteren Kochkursen soll dieses Projekt auch in anderen Kliniken fortgesetzt werden. Wir freuen uns, wenn Sie uns bei diesem Projekt unterstützen!

Gestaltung von Spiel- und Aufenthaltszimmern in Kliniken und Hospizen

Die Klinikaufenthalte der Kinder und Jugendlichen etwas abwechslungsreicher und bunter gestalten, ist uns ein besonderes Anliegen. Freundlich und altersgerecht eingerichtete Räume mit hochwertigen Spielsachen und Unterhaltung für die kleinen und jugendlichen Patienten bringen etwas mehr „Normalität“ in den oft tristen und belastenden Klinikalltag. Die positiven Resonanzen der Mitarbeiter in den Kliniken, in denen die Gestaltung von Spiel- und Aufenthaltsräumen bereits realisiert werden konnte, haben gezeigt, dass dieses Projekt eine enorme Bereicherung für die Patienten darstellt.

Tierische Begleiter

Fast wie im Zoo! Viel Freude & Spaß haben die Kinder mit ihren hölzernen Lieblingen aus der Tierwelt in den Spiel- und Aufenthaltszimmern.  Doch egal ob Elefantenfamilie, Giraffen oder Zebras – die bunten Holzfiguren sind vielfältig einsetzbar: Während der Therapie werden sie zu nützlichen, vertrauten Begleitern, geben den Kindern Sicherheit und sind verschwiegen wie das gute alte Kuscheltier aus unserer Kindheit.
Aufgrund der therapeutischen Erfolge in den Kliniken, in denen die Holzfiguren bereits zum Einsatz kommen, hoffen wir dieses Projekt künftig auch in weiteren Kliniken zu realisieren.

Auszeit im wünschdirwas-Ferienhaus

Gerade schwerkranke Kinder und Jugendliche wünschen sich oft eine schöne gemeinsame Zeit mit der ganzen Familie zu verbringen, jenseits des belastenden Klinikalltags. Unser wünschdirwas-Ferienhaus bietet da ein ideales Reiseziel. Die gemeinsame Auszeit an der frischen Nordseeluft stärkt den Familienzusammenhalt in einer für alle schweren Zeit. Auch trauernden Familien nehmen diese Möglichkeit eines gemeinsamen Rückzugs als Hilfe bei der Trauerbewältigung gerne an. Mit Hilfe von Sponsoren und Projektspenden können wir vielen Familien diese Ferien von der Krankheit ermöglichen.

Himmelbetten für mehr Geborgenheit

Als Pilotprojekt haben wir in dem Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke für die kleinen Patienten, die unter ständiger Beobachtung stehen, anheimelnde Himmelbetten eingerichtet. Hier können sie sich zurückziehen und geborgen fühlen. Die fachlich umgestalteten Pflegebetten mit den maß- und handgearbeiteten Bettenhimmeln geben den kleinen Patienten die Möglichkeit auch mal für sich alleine zu sein. Hier lesen Sie einen Wunschbericht über die Fertigstellung der Himmelbetten in Herdecke.

Raus aus dem Krankenzimmer, rein ins bunte Treiben

Zweimal jährlichen organisieren wir für rund 20 Kinder eine Reise ins Disneyland Paris. In der bunten Welt von Mickey, Pluto & Co können sie so richtig abschalten, neue Eindrücke sammeln und den Abstand von der Krankheit richtig genießen. Sponsoren und Projektspenden machen es möglich, dass die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Familien ein langes, unbeschwertes Wochenende in Disneyland verbringen können.

Spaß und Musik im Krankenhaus

Wenn Kinder und Jugendliche durch ihre momentane Verfassung auf ihr persönliches „Ferienerlebnis von der Krankheit“ leider ganz oder für lange Zeit verzichten müssen, ist es besonders wichtig schöne Ereignisse in die Krankenzimmer zu bringen. Daher unterstützen wir Stations- und Kinderfeste durch ehrenamtliche und professionelle Musik- und Spaßprogramme, wie zum Beispiel mit der Kindershow von Fug und Janina oder dem Musikprogramm von Liedermacherin NETTE. Auch speziell ausgebildete Klinikclowns bringen, mit individuell abgestimmten Programmen, die kleinen und jugendlichen Patienten auf andere Gedanken und sorgen für Aufheiterung. Der Zauberkünstler und Bauchredner Michael Walta zum Beispiel bringt die Kinder und Jugendlichen in der Universitätsklinik Köln zum Lachen. Lesen Sie hier einen Bericht über seinen ersten Besuch auf der Station.