Johnny

Erfahrungsbericht

Farbenspiel-Projektoren in der Kinderonkologie Uniklinik Köln

Wir haben von wünschdirwas Projektoren für unserer Kinder und Jugendlichen geschenkt bekommen. Aus meiner frühen Tätigkeit als Sozialpädagogin im Bereich Betreuung von Menschen mit Behinderung, kenne ich diese Projektoren. Sie dienen in den sogenannten Snoozel-Räumen der Entspannung.

Während meiner Arbeit auf der Station fiel mir immer wieder auf, dass viele Patienten nur im Bett liegen durften und im wahrsten Sinne des Wortes die Decke angestarrt haben. Auf Dauer ziemlich langweilig und irgendwann ist auch das beste TV-Programm gesehen worden und das letzte Computerspiel gespielt. Daher kam ich auf die Idee, wünschdirwas bzgl. Dieser Projektoren zu fragen.

Und siehe da, der Wunsch wurde erfüllt. Wir haben die Projektoren direkt an die Patienten ausgeliehen und der Erfolg ist groß! Eltern liegen schmusend mit ihrem Kind im Bett uns sehen entspannt den wechselnden Bildern und Farben an der Decke  zu. Die Kleinen kommen sehr gut zur Ruhe und auch die Jugendlichen Patienten haben ebenfalls großen Spaß daran.

Oft finden wir die Kinder/Jugendlichen mit ihrem Besuch vor, wenn sie gerade rätseln, was sie denn gerade an der Decke sehen. Oft kommen die komischsten Gesichter dazu zustande. Aber auch wenn der Tag hektisch und die Untersuchungen und Behandlungen schwierig/schmerzhaft waren, genießen die Patienten oft, einfach mal in Ruhe gelassen zu werden. Mit den Projektoren kann geträumt und entspannt werden. Sie bieten die Möglichkeit, zumindest für eine kurze Zeit, dem Klinikalltag zu entkommen. Daher sei hier wünschdirwas von Herzen für diese tollen Projektoren gedankt!

Herzliche Grüße
Claudia Mutzenbach