Johnny

Klettern, hangeln, schaukeln – auch mit Rollstuhl möglich:

Das wünschdirwas-Klinikprojekt in der Helios Klinik in Hattingen macht Bewegung zum Vergnügen

Zwei behindertengerechte Vogelnestschaukeln, eine extra breite Rutsche, ein spezieller Kletterhügel und Klettergeräte – das schmückt seit Kurzem die Anlage der Helios Klinik in Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis). In der Fachklinik für neuropädiatrische Rehabilitation werden Kinder und Jugendliche aus einem großen Einzugsgebiet behandelt.

Der neue Spielplatz mit einem ausgearbeiteten Konzept bietet den Patienten besondere auf ihre Beeinträchtigungen zugeschnittene Gerätschaften, die selbstverständlich auch von den Besucherkindern mit genutzt werden dürfen und sollen. Hier lassen sich motorische Fähigkeiten wieder erlernen, wichtige Sinnerfahrungen machen und vor allem gemeinsam spielen und mit Spaß bewegen.


wünschdirwas e.V. hat arbeitet schon seit einigen Jahren mit der Helios Klinik zusammen, hat so manchen Herzenswunsch der Kinder und Jugendlichen erfüllt und sich nun im Rahmen der wünschdirwas-Klinikprojekte an der Realisation dieses besonderen Spielplatzes beteiligt.



Im Rahmen eines Fests wurden die neuen Geräte gemeinsam ausprobiert und von den Kindern und Jugendlichen allgemein für „klasse“ befunden. Spaß und Gefallen an der hochwertig bestückten Außenanlage hatten aber auch die Großen: Eltern, Besucher, Klinikpersonal und Dr. med. Ulf Hustedt, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Chefarzt der Neuropädiatrischen Rehabilitation an der Helios Klinik in Hattingen, der mit einem beschwingten Scherenschnitt den Spielplatz für die kleine und jugendliche Besucherschar freigegeben hatte.


wünschdirwas wünscht allen „Helios-Kindern“ und Besucherkindern viel Spaß  und Abwechslung mit Rutsche, Kletterhügel und Co.


Benefizaktionen

WDW Lied